Qualitätsmanagement

Zertifizierung – Qualitätsmanagement im Bereich von Rechenzentren

Der Einsatz von Managementsystemen – Führungssystemen in den Unternehmen hat in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Neben den klassischen Managementsystemen wie Planung / Controlling / Entwicklungsmanagement wurden auf der Basis von international gültigen Normen, bereichübergreifende Managementsysteme entwickelt und in den Unternehmen eingeführt. Hierzu zählen genormte Managementsysteme wie z.B.:

  • Qualitätsmanagementsystem (DIN EN ISO 9000 ff)
  • Umweltmanagementsysteme (ISO 14000 ff)
  • Arbeitssicherheitsmanagementsysteme (OHSAS 18001)
  • Zertifizierungen für Rechenzentren (Trusted Site Infrastructure TSI V2.0)

Bisher gelten verschiedene Normen und Vorschriften für die Errichtung eines Rechenzentrums. Daher gewinnt die Forderung nach einem ganzheitlichen Schutzkonzept immer mehr an Bedeutung. So sind z.B. Betreiber kritischer Infrastrukturen (KRITIS) verpflichtet, alle 2 Jahre die Umsetzung des „Stands der Technik“ gegenüber dem BSI nachzuweisen. Jetzt ist es möglich das gesamte IT-System zu zertifizieren. Alle notwendigen Normen und Vorschriften berücksichtigen wir in unseren Planungen und unterstützen sie bei deren Umsetzung. In Zusammenarbeit mit TüVIT bereiten wir Sie auf die vollständige Zertifizierung ihres Rechenzentrums vor und gewährleisten damit höchste Schutzansprüche.

Nach ihren Wünschen und Anforderungen können verschiedene Sicherheitszertifikate erworben werden:

  • Trusted Site Infrastructure (TSI) Level 1 - Infrastrukturmaßnahmen mit mittlerem Schutzbedarf (entspricht den Anforderungen der BSI Grundkataloge)
  • Trusted Site Infrastructure (TSI) Level 2 – Infrastrukturmaßnahmen mit erweitereten Schutzbedarf (mit ergänzenden Anforderungen bei o. g. Bewertungsaspekten)
  • Trusted Site Infrastructure (TSI) Level 3 – Infrastrukturmaßnahmen mit hohem Schutzbedarf (vollständige Redundanzen kritischer Versorgungssysteme – No Single Point of Failures, klimatische Grenzwerteinhaltung gem. DIN EN ISO 1047-2)
  • Trusted Site Infrastructure (TSI) Level 4 – Infrastrukturmaßnahmen mit sehr hohem Schutzbedarf (zusätzlich ausgeprägte Zutrittssicherung, keine benachbarten Gefährdungspotenziale, bei Alarmmeldungen minimale Interventionszeiten)

Im Rahmen der Vorbereitung auf die Zertifizierung werden je nach gewünschtem Level u. a. folgende Punkte geprüft und evt. angepasst:

Der Bedarf nach integrierten Managementsystemen ist vielfach Wunsch oder auch schon Planung im Top-Management unserer Kunden. Dies ermöglicht höhere Transparenz, bessere Effizienz und damit auch verbesserte Akzeptanz sowie reduzierten Pflegeaufwand im Unternehmen.

  • Dokumentation der Infrastrukturmaßnahmen (Pläne, Konzepte, …)
  • Bauliche Gegebenheiten (Standort, Blitzschutz, …)
  • Sicherheitssysteme (Zutrittskontrollanlage, Einbruchschutz, …)
  • Energieversorgung (Normeneinhaltung, Notstrom, …)
  • Brandmelde- und Löschtechnik (Meldeanlage, Löscheinrichtung, …)
  • Raumlufttechnische Anlagen (Klima, Gebäudeleittechnik, …)
  • Organisation (Funktionstest, Einsatzplan, …)
  • Sicherheitskonzept (Dokumentation, …)
  • Risikoanalyse des Umfelds (benachbarte Gefährdungspotenziale, …)

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann kontaktieren Sie uns. Schnell und unkompliziert.

Kontakt

Dr. Braun Consultants GmbH
Eschenbacherstr. 26
60596 Frankfurt am Main

Telefon: +49 (0) 69 / 61 60 01
Telefax: +49 (0) 69 / 60 62 78 39

E-Mail: info@dr-braun.net